Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten

DirectX 11 Jumpstart

Aus indiedev
Version vom 20. März 2012, 09:32 Uhr von Rene87 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
DirectX 11 Jumpstart
Einführung
Autor Glatzemann
Programmier­sprache C++
Kategorie DirectX
Diskussion Thread im Forum
Lizenz indiedev article license
Originalartikel: MitOhneHaare.de


Die Einstiegshürde für DirectX 11 ist deutlich höher als die von XNA und daher fällt die Entscheidung für Neulinge oft eindeutig aus: XNA gewinnt, da man sich gerade am Anfang wenn man sowieso schon überwältigt ist von allem was da auf einen zukommt, deutlich weniger Probleme einhandeln möchte und möglichst schnell Ergebnisse erzielen möchte. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen und einen Einblick in DirectX ermöglichen und versuchen den Einstieg schnell und einfach zu ermöglichen.

Die Frage ist hier natürlich: Warum DirectX und warum Version 11? Dies sind berechtigte Fragen auf die ich selbstverständlich auch eine Antwort habe. Aktuelle Empfehlung von Microsoft zur Erstellung von "Metro Style Games" ist DirectX/C++. Da Windows 8 DirectX 11.1 verwendet bietet es sich an diese Version zu verwenden. Da nicht jeder die Developer Preview installieren kann oder will werde ich zunächst mit DirectX 11 beginnen. Die neuen Features von DirectX 11.1 benötigen wir erstmal nicht, daher reicht DX11 vollkommen aus und die grundsätzlichen Unterschiede zwischen einem DX11/Win7 und einem DX11.1/Metro Style Game liegen hauptsächlich beim erzeugen der sogenannten SwapChain und dem Render-Window.

Und warum "Metro Style Games", wo doch Windows 8 auch XNA und andere Grafikbibliotheken unterstützen wird? Auch hierauf ist die Antwort schnell gegeben: Metro und der Windows 8 Kernel wird sich zukünftig sehr wahrscheinlich auf allen Geräten und Geräteklassen wiederfinden: Egal ob Desktop-PC, Slate, Tablet oder Notebook, auch auf dem Windows Phone ("Apollo") wird es wohl bald soweit sein und auch um die XBox vNext ranken Gerüchte, dass diese auf dem Windows Kernel basieren könnte. Eine Umgebung und eine Sprache also für alle Geräte, solange diese unter Windows 8 laufen und das spart uns Arbeit, wenn wir Spiele für alle Systeme anbieten wollen.

In dieser Artikelreihe werde ich sowohl die klassische Art der DirectX-Programmierung unter allen Windows-Varianten mit dem klassischen Desktop behandeln, als auch die Entwicklung von Metro Style Games unter Windows 8, die später im Windows Marktplatz veröffentlicht werden können. Nach dem Einstieg sind die Unterschiede nämlich garnicht mehr so groß und es gibt viele Parallelen.

Genug der einleitenden Worte es gibt gute Gründe für DirectX und C++ und wir können daran nichts ändern, so schade wir das auch finden mögen. Wir können es also verwenden oder auch nicht und wer jetzt weiterliest, der möchte es zumindest ausprobieren und ist offen für eine vielleicht ganz neue Welt der Spieleentwicklung.

Inhalt

Folgende Artikel sind in dieser Reihe bisher veröffentlicht worden:

Win32

Metro Style

Navigation
Tutorials und Artikel
Community Project
Werkzeuge